Über mich:

Ich bin 1959 in Hamburg geboren.

Mein Vater hatte so nebenbei eine kleine Hundepension in unserem Hause. Meine 6 Geschwister und ich hatten immer viel Spaß mit den geliehen Hunden und den Fundtieren meines Vaters, mal war es eine Ente, mal ein Rehkitz, dann wieder Dachs und Co.

Mein Vater schleppte immer wieder irgendein Tier zu Hause an. So kam es auch eines Tages dazu, dass ich eine besondere Begegnung mit einer Dogge hatte. Ich war so 3-4 Jahre alt genau kann ich es gar nicht mehr sagen, ich weiß nur das ich immer noch Angst vor der doch so großen Toilette hatte und immer noch mein eigenes feines Töpfchen hatte.

Also für mich war es späte Nacht (wahrscheinlich erst 21:00h oder so) und ich rannte um die Ecke und wollte auf mein Töpfchen!! Ohje Ohje da saß doch diese Dogge auf meinen Thron und schaute mich einmalig doof an. Das werde ich nie vergessen. Von da an bin ich auf die Toilette gegangen.

Mit 7 bekam ich dann meinen ersten Hund von meinen Eltern übertragen. Es war eine kleine Boxerhündin, die einfach von seinen Herrchen nicht mehr abgeholt wurde. Ich liebte meine Krümmelmaus über alles und habe es damals schon nicht verstanden, dass man so mit einen Tier umgegangen ist.

Das prägte mich so sehr, dass ich bis heute Hunde aus dem Tierschutz ein gutes Zuhause gebe.

Ich habe von Kindesbeinen an gelernt, die Hunde richtig zu deuten und Ihnen ein ruhiger ausgeglichener Rudelführer zu sein.

Auch habe ich schon in meinen Leben viele fremde Hunde ausgebildet und den Menschen die Hundesprache beigebracht.

Es ist nur ein kleiner Ausschnitt aus meinem bewegten Leben mit und für Hunde.